Forum Archiv und Geschichte

Veranstaltung

"Bewältigte Vergangenheit - blockierte Zukunft?"

21.11.2012

Ort: Veranstaltung im Stadtarchiv Neuss

Stadtteil: Neuss

Thema:
Nachkriegszeit – 1945-

Referenten:
Prof. Dr. Ralph Jessen, Universität zu Köln

Die bundesdeutsche Geschichte nach 1945 ist in den letzten Jahren mit bemerkenswerter Einhelligkeit als Erfolgsgeschichte beschrieben worden. Vom „Langen Weg nach Westen“, von der „Ankunft im Westen“ und von der „geglückten Demokratie“ ist immer wieder – und mit Recht – die Rede. Zugleich wird aber die Geschichte der 1970er und 1980er Jahre sehr häufig als Zeit der Krisen und Belastungen betrachtet. Auch in den 1990er Jahren, dem Jahrzehnt der Wiedervereinigung, ist viel von Stagnation und Entwicklungsblockaden die Rede. Im Rahmen unserer nächsten Vortragsveranstaltung wird unser Referent Erfolgs- und Krisenerzählung miteinander verbinden und danach fragen, inwieweit die großen Erfolge der „Modernisierung im Wiederaufbau“ während der 1950er und 1960er Jahre die Grundlage für krisenhafte Entwicklungen in der Zeit danach legten.

Ralph Jessen, geb. 1956, Dr. phil., absolvierte sein Studium der Geschichte und Sozialwissenschaften in Münster und Bielefeld. Im Jahre 1989 folgte die Promotion an der Universität Bielefeld. Von 1989 bis 1999 war er Wissenschaftlicher Assistent an der Freien Universität Berlin. 1998 habilitierte sich Jessen an der Freien Universität Berlin, es folgte von 1999 bis 2002 eine Gastprofessor an der Technischen Universität Berlin. Seit 2002 ist er Universitätsprofessor für Neuere Geschichte an der Universität zu Köln. Seine Arbeitsgebiete umfassen die Geschichte der Polizei im 19. Jahrhundert, die Geschichte der DDR und der Bundesrepublik, die Universitätsgeschichte und die Geschichte der akademischen Eliten sowie die Geschichte der Geschichtswissenschaft.

Zurück

< Februar 2021 März 2021 April 2021 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31