Forum Archiv und Geschichte

Veranstaltung

"Forum für die Forschung Nachwuchswissenschaftler/innen präsentieren ihre Projekte

30.11.2010

Ort: Veranstaltung im Stadtarchiv Neuss

Stadtteil: Neuss

Thema:
Kurkölnische Zeit – 950-1794

Referenten:
Janusch Carl, Promotionsstudent bei Prof. Dr. Manfred Groten, Universität Bonn

Denise Klatt, Studentin der Fachhochschule Köln

Ziel unseres Vereins ist es, auch Nachwuchswissenschaftlern die Möglichkeit zu geben, einem interessierten Publikum ihre aktuellen Forschungsvorhaben zu präsentieren. Unter dem Motto „Forum für die Forschung“ stellen uns in der kommenden Woche, Mittwoch, 1. Dezember, 19.30 Uhr (Stadtarchiv) Denise Klatt und Janusch Carl ihre Themen vor. Freuen Sie sich unter dem Motto „Bürger und Bücher“ auf spannende Einblicke in die Geschichte:

1) Janusch Carl: „Die Kölner Bürgerschaft im Spätmittelalter“ – Das spätmittelalterliche Köln war geprägt durch innerstädtische Auseinandersetzungen. Verschiedene Gruppen innerhalb der Bürgerschaft lagen in Konflikt miteinander und mit dem Erzbischof. Die Herrschaft der Geschlechter, die 1268 mit der siegreichen Schlacht an der Ulrepforte begann, endete 1396 in einer unblutigen Revolution. Der folgende Verbundbrief der Gaffeln blieb als „Verfassung“ der Stadt bis zur Franzosenzeit in Kraft. – Im Vortrag soll ein Überblick über die angesprochenen Geschehnisse vermittelt werden. In einem Ausblick wird die erfolglose Belagerung von Neuss 1474/75 betrachtet, die auch für Köln einige Folgen mit sich brachte. Das Referat basiert auf einem Promotionsvorhaben bei Prof. Dr. Manfred Groten, Universität Bonn, Institut für Geschichtswissenschaft/Abteilung für Rheinische Landesgeschichte.

2) Denise Klatt: „Restaurierung einer Postinkunabel (1504) aus dem Stadtarchiv Neuss“ – Denise Klatt, Studentin der Fachhochschule Köln, Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft, gibt uns Einblicke in die Buchkunst des späten Mittelalters und erläutert die aufwendigen Restaurierungen einer Postinkunabel des Jahres 1504 aus dem Bestand des Stadtarchivs. Bei dem wertvollen Band aus dem Bereich der Rechtsgeschichte handelt es sich um ein italienisches Buch eines kaiserlich-päpstlichen Richters, das in äußerst schlechtem Erhaltungszustand ins Stadtarchiv gelangte. Der  Bucheinband mit seinen Holzdeckeln und dem Halblederbezug ist ein typisches Beispiel für die europäische Buchbinderkunst des späten Mittelalters. Die umfassende Restaurierungsmaßnahme wurde von Frau Klatt konzipiert und im Rahmen eines dreimonatigen studentischen Praktikums in der Werkstatt im Stadtarchiv Neuss (Leitung: Restaurator Marcus Janssens) durchgeführt.

Zurück

< November 2018 Dezember 2018  
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31