Forum Archiv und Geschichte

Veranstaltung

„Forum für die Forschung" Nachwuchswissenschaftler/-innen präsentieren ihre Forschungsergebnisse

03.12.2013

Ort: Veranstaltung im Stadtarchiv Neuss

Stadtteil: Neuss

Thema:
Preußische Zeit – 1814-1945

Referenten:
Lina Schröder, Universität Duisburg-Essen

Die Idee, zwischen Rhein, Maas und Schelde einen Wasserweg in ost-westlicher Richtung zu schaffen, hat ex post eine lange Tradition – Spanier, Franzosen, Niederländer, Belgier und Deutsche versuchten sich bislang vergeblich an der Umsetzung. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Diskussionen um diesen Kanal lebhaft weitergeführt, die Stadt Neuss spielte hierbei eine nicht unerhebliche Rolle. Wer waren die Verfechter dieser Infrastruktur, welche Ziele verfolgten sie, und warum scheiterte das Projekt?

Mit der Aufarbeitung dieser Fragen sowie dem möglichen Erkenntnisgewinn in Bezug auf die allgemeine Infrastrukturgeschichte befasst sich unsere Referentin Lina Schröder im Rahmen ihrer Dissertation über den Rhein-Maas-Schelde-Kanal. Lina Schröder ist Historikerin und studierte in Köln und Essen. Derzeit arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachbereich Landesgeschichte Rhein-Maas an der Universität Duisburg-Essen. Im Rahmen ihrer Forschungen beschäftigt sie sich nicht nur mit Infrastrukturgeschichte, Wasserstraßen- und Kanalbau, sondern auch mit der Republikgründung der Niederlande. Lina Schröder ist Autorin der Publikation „Schnittstelle Niederrhein: Die Gründung der niederländischen Republik. Eine systemtheoretische Betrachtung.“

Zurück

< März 2021 April 2021 Mai 2021 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30