Forum Archiv und Geschichte

Veranstaltung

„Wilhelm Werhahn – Ein Familienunternehmen und seine Geschichte”

07.05.2014 21:30 – 08.05.2014 00:30

Ort: Veranstaltung in der Bürgergesellschaft, Mühlenstraße 27, Neuss

Stadtteil: Neuss

Thema:
Preußische Zeit – 1814-1945

Referenten:
Prof. Dr. Klara van Eyll, Köln

Die Kölner Wirtschaftshistorikerin Prof. Dr. Klara van Eyll, Autorin der im Herbst 2013 veröffentlichten Geschichte des Neusser Familienunternehmens Wilh. Werhahn (1841 bis 2011), spricht über ihre Arbeit an der Unternehmensgeschichte und die Ergebnisse. Frau van Eyll berichtet über den Aufbau eines Unternehmensarchivs bei Wilh. Werhahn unter der Leitung der Historikerin Dr. Hildegard Welfens und über die Herausforderungen der Quellensuche für das Archiv wie für die spätere Publikation. Die Darstellung der Unternehmensgeschichte reicht von der Gründung des Unternehmens Wilh. Werhahn in Neuss 1841 bis zur Gegenwart und orientiert sich primär an der Geschichte der Familie Werhahn in fünf bis sechs Generationen.
Das Unternehmen befindet sich bis heute zu einhundert Prozent im Besitz der drei Familienstämme Werhahn. Ausgangspunkte des Unternehmens waren 1841 neben dem traditionellen Agrarproduktehandel der Holz-, Stein- und Düngerhandel. Es macht den Reiz der Geschichte der Unternehmensgruppe aus, dass man seit der zweiten Unternehmergeneration sehr stark diversifizierte, sich andererseits auch immer wieder von sehr erfolgreich betriebenen Wirtschaftszweigen trennte. Bekannt ist das Unternehmen heute weit über das Rheinland hinaus nicht nur durch seine Mühlen, sondern auch über international erfolgreich agierende Beteiligungsfirmen der Baustoffindustrie, wie die Basalt AG, Deutag AG oder Rathscheck Schiefer, und nicht zuletzt durch die Zwilling-Gruppe wie durch bekannte Finanzdienstleister. Klara van Eyll studierte in Freiburg/Brsg. und Köln Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und leitete von 1963 bis 1999 das Rheinisch-Westfälische Wirtschaftsarchiv zu Köln. Aus ihrem Lehrauftrag für Unternehmensgeschichte von 1970 resultierte später eine Honorarprofessur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität zu Köln. In Fachgremien, Archivverbänden und wiss. Gesellschaften war Frau van Eyll über Jahrzehnte leitend vertreten. Publizistisch trat sie hervor mit Arbeiten zur rheinischen Wirtschaftsgeschichte, zur Kammergeschichte sowie vor allem zur deutschen Unternehmerbiographie und -geschichte.

Zurück

< Februar 2021 März 2021 April 2021 >
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31